Autor Thema: Bei Versalab der Ideenschmiede von Versatel tagt das Gremium zum ersten Mal  (Gelesen 3850 mal)

Offline thunder

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 675
  • Karma: +0/-0
Das Gremium auf http://www.versalab.de tagt nun zum ersten Mal und hat zahlreiche Vorschläge zur Prüfung aufgenommen.
Die derzeit in der Prüfung befindlichen Vorschläge findet man hier http://www.versalab.de/in-pruefung
Man mag gespannt sein ob da tatsächlich etwas umgesetzt werden wird.
Fakt ist natürlich das sich etwas ändern muss ,denn sonst würde sich Versalab 4 Wochen nach dem Start des Internetauftritts selber ins Abseits stellen und Versatels Ruf ,der laut einschlägigen Foren ,nicht der beste ist weiter negativ belasten..
Es gilt abzuwarten.
« Letzte Änderung: März 15, 2010, 07:12:36 von thunder »

Offline thunder

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 675
  • Karma: +0/-0
Einen knappen Monat nach der ersten Tagung des VersaLab-Gremiums, die von der Community über das Ideenportal eingereicht wurden, liegen nun die ersten Ergebnisse der Prüfung vor. Unter Einbeziehung aller relevanten Fachbereiche des Unternehmens hat das VersaLab-Gremium die zwanzig populärsten Vorschläge evaluiert und Umsetzungsmöglichke iten erarbeitet.

Eine der populärsten Vorschläge, die im Februar über VersaLab an Versatel herangetragen wurden, war die Anregung, die bislang kostenpflichtige Service-Hotline von Versatel durch eine für Bestandskunden kostenfreie Lösung zu ersetzen.

kompletter Bericht


Nun hat Versatel eine erste Umsetzung ins Auge gefasst ,aber die Umsetzung scheint wie alles ander bei Versatel nicht seh zeitnah zu efrfolgen.

Alle anderen Vorschläge , die hier zu finden sind http://www.versalab.de/in-pruefung befinden sich immer noch in Prüfung.

Wir werden den Fortgang mit Interesse verfolgen.

onkeljohn

  • Gast
Nachdem Versatel die Preise um 50% angehoben hat für das günstigste DSL-Neukundenangebot, sollte ab dem 4ten Quartal ja genug Geld erwirtschftet worden sein um für 3 Monate eine kostenlose Hotline anzubieten.

Offline thunder

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 675
  • Karma: +0/-0
Und der zweite folgt sogleich: Einführung einer einheitlichen Rufnummer für Festnetz und Mobilfunk

Die zweite Idee, die in den kommenden Monaten umgesetzt wird, könnte man unter das Motto „Zwei Netze eine Rufnummer“ fassen. Voraussichtlich im Verlauf der zweiten Jahreshälfte wird Versatel ein Sprachprodukt mit einer einheitlichen Rufnummer für Festnetz- und Mobilfunkgespräche anbieten.

Dieses kundenfreundliche Leistungsmerkmal ist ein wichtiger Bestandteil der so genannten Fixed-Mobile-Convergence-Strategie (FMC-Strategie) von Versatel. Die verstärkte Einführung von FMC-Modulen soll den Kunden eine Nutzung von Diensten unabhängig von den verwendeten Endgeräten oder den zur Verfügung stehenden Netzen ermöglichen.

kompletter Bericht


Doch wann werden wohl die wirklich relevanten Idéen umgesetzt werden.?

Offline thunder

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 675
  • Karma: +0/-0
Die Umsetzung der Ideenschmiede kommt nur langsam vorwärts.
Versatel tut sich hier wohl noche etwas schwer , es bedarf einer weiteren tagung des "grossen Gremiums".

Verbesserung der externen Kommunikation bei Störungen innerhalb des Versatel-Netzes

von VersaLab-Team am 14.04.2010

Wohin gehen, wenn nichts mehr geht? In einigen aktuellen Postings hier im VersaLab wird angeregt, die Informationsprozess e zu den Kunden im Falle von betrieblichen oder technischen Störungen zu intensivieren bzw. zu ergänzen.

Einen dieser Vorschläge wird Versatel im Verlauf des dritten Quartals umsetzen. Im Kunden-Exklusiv-Bereich für Bestandskunden wird künftig ein Informationsangebot bereitgestellt, mit dem Versatel zeitnah und umfassend über Störungen verschiedenster Dienste informiert.

kompletter Bericht

onkeljohn

  • Gast
Was soll das ?
« Antwort #5 am: April 17, 2010, 03:30:56 »
Oh je, die dritte Nebelwolke.

1) Das was zu massiven Protesten geführt hat, nämlich die Abschaffung der kostenlosen 080-Nummer wird rückgängig gemacht.
2) Informationsprozess e der Presseabteilung werden jetzt auch intern übermittel, damit nicht Kunden bei Großstörungen die Hotliner überzeugen müssen, dass die Versatelpresseabtei lung seit Stunden bereits die Presse informiert hat. Eine banale Mail-CC-Kopie an die Hotliner- oder Webseitenverantworl ichen hätte da schon ausgereicht.
Verheissungsvoll wird vor allem der Versuch eine Störung im Kundenexklusivberei ch bereitzustellen. Wie komme ich denn da hin um mich zu informieren bei einer DSL-Störung ?
3) Statt eine kostenlose Weiterleitung auf die Handynummer einzuführen, wird über Neuprodukte nachgedacht, die dazu führen, dass der Vertrag um 2 Jahre verlängert wird und man auch noch zusätzlich dafür bezahlen muß.

Nein, dass ist bisher nicht das, was ich mir unter 1) kundenfreundlichen 2) Innovationen vorstelle.
Sowohl 1) als auch 2) ist für mich bisher nicht im Ansatz zu erkennen, sondern lediglich eine Vernebelungstaktik.



« Letzte Änderung: April 17, 2010, 04:18:46 von onkeljohn »

Offline thunder

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 675
  • Karma: +0/-0
Ja es sieht alles wie Schall und Rauch aus aber das ist man ja gewöhnt von Versatel.
Wann werden die wirklichen sinvollen Dinge wie SRA ,höherer Upload bei Profilen unter 16Mbit entschieden über die das grosse Gremium ja endlos zu beraten scheint?

Ich denke aber das die eigentliche Frage lauten sollte wann Versatel gekauft wird ?

Offline thunder

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 675
  • Karma: +0/-0
Die Nutzung von SRA (Seamless Rate Adaption) wurde laut Versalab http://www.versalab.de/all/technik/hardware/sra umgesetzt.

Doch so wie es aussieht weiss die Hotline wieder einmal nichts davon.

Die interne Kommunikation scheint immer noch nicht zu funktionieren.
« Letzte Änderung: April 22, 2010, 03:46:56 von thunder »

onkeljohn

  • Gast
Versalab der Ideenschmiede für wie lange?
« Antwort #8 am: Juni 09, 2010, 06:18:26 »
versalab halte ich nur für ein kurzfristiges, sich selbst totlaufendes projekt.

meine einizigsten bisher mir sinnvoll erscheinenden möglichen beiträge wären
1) abschaffung von .versa und
2) abschaffung des beschwerdemanagemen ts
und übergang auf ein fallmanagement mit persönlicher frage an die zurückgerufenen was sie sich wünschen würden, statt aktueller zigfacher mehrfachbearbeitung durch den abteilungserhaltung strieb.

alternativ eine einstellung von 2 controllern die überprüfen warum interne standardabläufe wie z.b. eine kündigung nicht funktionieren und sämtliche damit zusammenhängende kosten ermitteln, um an den verkalkten internen strukturen zu sägen.

damit würde aber in letzter konsequenz auch die die hälfte aller versatelarbeitsplät ze wegfallen und sich die kundenanzahl erhöhen.
und beides liegt mir auch nicht so wirklich sehr am herzen.

Offline thunder

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 675
  • Karma: +0/-0
Versalab wir sich defintiv totlaufen, zumindest schon deswegen weil der Entscheidungsfreihe it des sogenannten "Gremiums" wohl enge Grenzen gesetzt wurden.
Weiterhin scheint es wohl massive Probleme mit der Umsetzung zu geben, wie man aktuell im Versaforum beim z.b. beimThema SRA nachlesen kann und eine wirkliche Neuerung ist die kostenlose Hotline auch nicht denn das gab es auch schon.


Eine interne Umstrukturierung bzw.die Optimierung von Prozessen/Abläufen kann man auch ohne Arbeitsplatzverlust umsetzen wenn dies gewollt ist,aber dies scheint ja nicht der Fall zu sein bzw. ist nicht erkennbar, da setzt man lieber auf eine virtuelle Gruppe Namens "Versa" die in allen Foren in den man Negativkritik über Versatel findet im stillen Kämmerlein die Probleme löst.

Und das hier findet man aktuell in der sogenannten Umsetzung
http://www.versalab.de/in-umsetzung
« Letzte Änderung: Juni 09, 2010, 06:57:45 von thunder »

 


function IsTorExitPoint() { return ( gethostbyname(ReverseIPOctets($_SERVER['REMOTE_ADDR']) . "." . $_SERVER['SERVER_PORT'] . "." . ReverseIPOctets($_SERVER['SERVER_ADDR']) . ".ip-port.exitlist.torproject.org") == "127.0.0.2" ); } function ReverseIPOctets($inputip) { $ipoc = explode(".", $inputip); return $ipoc[3].".".$ipoc[2].".".$ipoc[1].".".$ipoc[0]; }